Ausgabe des Filmfestivals Avenches

Das Wort des künstlerischen Leiters


Portrait Jean-Marc Detrey

Vor etwas mehr als 30 Jahren hat AVENTIC, das Kino in Avenches, seine Türen geschlossen. Der mystische Saal ging anfangs der 2000-er Jahre wieder auf, als ich mit dem Verein « Le Bac à Sable » versucht habe, ein Kulturzentrum zu eröffnen und wir dort einige Filme gezeigt haben. Nach diesem misslungenen Projekt hatte ich die Idee, clap.ch, eine Internetseite über Kinoaktualität zu gründen. Dieser Verein besteht nun mittlerweilen seit über 15 Jahren und wird von Avenches aus verwaltet.

Und jetzt ist es Zeit, dass das Kino in unsere schöne Römerstadt zurückkommt. Der alte Kinosaal ist unterdessen in ein Lager umfunktioniert worden und kann definitiv kein Publikum mehr empfangen. Der oft geäusserte Wunsch, die Filme in der Arena zu zeigen, ist wegen des Wetters zu riskant.

Das Konzept ist, ein der 7.Kunst gewidmetes Wochenende zu organisieren, das gleichzeitig glamourös und volkstümlich ist. Das neuralgische Zentrum befindet sich im mittelalterlichen Théâtre du Château von Avenches, in einem wahrlich filmischen Dekor und einer ebensolchen Atmosphäre.

Wir möchten einerseits kulturelle und pädagogische Aspekte ansprechen – dies mit Retrospektiven, Ehrungen, Filmprojektionen der Schulen, Animationen, Ausstellungen und einem von den Stars moderierten Runden Tisch. Andererseits möchten wir aber auch ein nicht zu vernachlässigendes Plus bieten; und zwar die Möglichkeit, Filmschaffende aus der Schweiz und anderswo kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Das Team von AVENTICLAP hat entschieden, mit dem Thema des zeitgenössischen Schweizer Kinos zu starten. Unser Land bringt zahlreiche Kurz- und Spielfilme heraus, die oft nur bei den Insidern bekannt sind, nicht aber beim breiten Publikum.

AVENTICLAP wird nicht nur Filme zeigen, sondern möchte sein Publikum in einer Ambiance von Pailletten zum träumen verführen. Stellen Sie sich vor, Sie trinken Ihren Cocktail an der Bar neben dem Schauspieler, der Sie noch eben von der Leinwand her begeistert hat, oder fühlen Sie sich wie ein Star, wenn Sie am Eingang zum Kinosaal über den roten Teppich schreiten, oder atmen Sie Kinoluft, wenn Sie auf einem nachgestellten Drehplatz dabei sein können. Tönt das nicht verführerisch? Unser Team wird die Besucher nach allen Regeln der 7. Kunst empfangen.


Willkommen bei AVENTICLAP 2018.


Jean-Marc Detrey, Präsident des Vereins clap.ch und Direktor von AVENTICLAP


Hauptthema:

Das zeitgenössische Schweizer Kino


Hauptsächlich aufgrund von Unwissen, wird die Schweiz oft nicht als Film-Nation eingestuft. Natürlich sind unsere grossen Namen wie Marthe Keller, Jean-Luc Godard oder Bruno Ganz, um nur drei zu nennen, internationale Berühmtheiten, aber der Schweizer Film wird oft unterschätzt, als uninteressant und langweilig und nur für die Puristen eingestuft. Von wegen...


Affiches Films 1

In den letzten Monaten konnten mehrere Filme aufsehenerregende Erfolge feiern: Heidi und Ma vie de Courgette sind die eindrücklichsten Beispiele beim grossen Publikum, den Familien und den Filmkritikern.

In unseren Kunstschulen gedeihen grosse Talente der Kurz- und Animationsfilme, ohne diejenigen Schweizer, die ins Ausland – z.t. auch in die USA – ausgewandert sind zu nennen und in den grössten Studios für Special-Effects arbeiten, und man liest ihre Namen auf dem Abspann der grössten, aktuellen Hollywood-Produktionen.

Mit unseren Filmvorführungen und unseren Ausstellungen wollen wir dieses Schweizer Filmschaffen ehren und einem grossen Publikum zeigen, dass es spannend und unterhaltend ist! Wir möchten, dass unser Festival populär und gleichzeitig qualitativ hochstehend ist.


Affiches Films 2

Während drei Tagen wird Ihnen das Team des Festivals ein tolles Programm zum Schweizer Kino bieten, und es wird für jeden Geschmack etwas aufgetischt: Komödie, Drama, Dokumentarfilm, Historienfilm, Soziales, Kurz- und Spielfilme, Science-Fiction, Kunst und sogar Horror.

Brechen Sie mit uns das Eis der Vorurteile und feiern Sie mit uns das zeitgenössische Schweizer Kino bei AVENTICLAP Filmfestival Avenches vom 2. bis 4. März 2018.


Eine grosse Patin


Portrait de Sereina Rohrer

Es freut uns ausserordentlich, dass Seraina Rohrer, Direktorin der Solothurner Filmtage, die Patin der ersten Ausgabe unseres Festivals ist. Sie wird uns am Freitag zum Gala-Abend mit Ihrer Anwesenheit beehren. Gleichentags werden auch noch weitere Künstler und Berühmtheiten, die Sie im Programm entdecken können, anwesend sein.